Eucalyptus globulus-Plantage

Material und Oberfläche

Das richtige Holz und die passende Lasur für Ihre Fenster

Hochwertige Hölzer sorgen dafür, dass Sie sich ungewöhnlich lange an Ihren PaX-Holz-Fenstern erfreuen können. Die Auswahl der Hölzer und Lasuren bei PaX ist groß.

PaX verwendet für seine Holz-Fenster aus- schließlich hochwertige Hölzer deren Anbau nachverfolgt werden kann. Ein innovatives Veredelungssystem sorgt für eine besondere Langlebigkeit aller PaX-Holzfenster. Wählen Sie zwischen den Hölzern KieferLärcheFichte oder den besonders widerstandsfähigen Hölzern Eiche und Eukalyptus globulus.

Material und Oberfläche

Lasur oder Farbe - wählen Sie

PaX bietet für seine Holz-Fenster zahlreiche Lasuren an. Die Lasur unterstreicht durch die dezente Farbtransparenz die Struktur und die Maserung des Holzes. Natürlich sind alle Holzfenster auch in verschiedenen Weißtönen oder farbig lackiert erhältlich. Dazu können Sie zwischen 200 RAL-Farben auswählen.

Eukalyptus l Kiefer l 323

Eukalyptus l Kiefer l 323

Eukalyptus l Mahagoni l 627

Eukalyptus l Mahagoni l 627

Eukalyptus l Afzelia l 612

Eukalyptus l Afzelia l 612

Eukalyptus l Douglasie l 324

Eukalyptus l Douglasie l 324

Eukalyptus l Afrormosia l 625

Eukalyptus l Afrormosia l 625

Eukalyptus l Tanne l 710

Eukalyptus l Tanne l 710

Eukalyptus l Nussbaum l 628

Eukalyptus l Nussbaum l 628

Eukalyptus l Esche l 711

Eukalyptus l Esche l 711

Acht Lasuren am Beispiel von Eukalyptusholz. Fragen Sie nach der Farbkarte für Holzfenster. Bemustern Sie bitte imer nach Originalfarben, weil es darstellungsbedingt zu Farbschwankungen kommen kann.

Eine Auswahl von RAL-Farben

Material und Oberfläche

Natürlich und formschön

Fenster aus Holz strahlen Natürlichkeit aus und passen sich je nach Holzart und Design perfekt an die Fassade des Hauses an. Wie z. B. ein Fenster aus Eukalyptus globulus aus EU-genehmigtem Plantagenanbau. Dieses besonders harte Holz zeichnet sich durch seine hohe Widerstandskraft aus.

Material und Oberfläche

Es gibt viele Gründe, sich für ein Fenster aus Holz zu entscheiden. Einer davon ist die Natürlichkeit des Materials. Das nämlich kann sich in jeder Architektur richtig gut sehen lassen. Für Holz- und Holz-Aluminium-Fenster von PaX werden daher ausschließlich hochwertige Hölzer verwendet. Neben den Klassikern wie Kiefer, Fichte und Lärche verarbeitet PaX auch besondere Holzarten wie Eiche und Eucalyptus globulus.

Eucalyptus globulus | Mit gutem Gewissen das Besondere wählen

Eucalyptus globulus
Quelle: wikimedia.org | Philipp Zinger

PaX verwendet ausschließlich Eucalyptus globulus aus EU-genehmigtem, kontrolliertem Plantagenanbau. Im spanischen Galicien werden die Bäume nach den Maßstäben erneuerbarer, nachhaltiger Forstwirtschaft angebaut. Das bestätigt auch die gemeinnützige Organisation Forest Stewardship Council mit dem Ziel, die 1992 in der UNO-Konferenz „Umwelt und Entwicklung“ festgelegten Standards an „nachhaltige Entwicklung“ für Wälder umzusetzen. Damit Sie das Besondere mit gutem Gewissen genießen können.

Sie haben noch nie etwas über Eucalyptus globulus gehört und wundern sich, warum PaX auf auf diese ungewöhnliche Holzsorte setzt? Wir haben eine Reihe von Gründen dafür:

  • intensiv geprüft und von der RAL-Gütegemeinschaft für gut befunden
  • Bestnote 1–2 in der Resistenzklasse
  • selbst starker Hagelschlag kann dem Eukalyptusholz kaum etwas anhaben
  • dank der hohen Rohdichte von 900 kg/m3 besonders widerstandsfähig
  • Holz-Fenster aus Eucalyptus globulus erhalten Sie mit Einbruchschutz bis Widerstandsklasse RC 3
  • nachhaltige Forstwirtschaft aus Spanien – mit FSC-Gütezeiche

Dimensionsstabilität
hohe tangentiale Quellung und Schwingung | mittel

Feuchteangleichgeschwindigkeit
mittel

Dauerhaftigkeit (EN 350-2)
1-2

Rohdichtebereich (g/cm³) bei 12-15% Holzfeuchte 
0,84


Eiche | Das sprichwörtliche Holz der Deutschen

Eichenholz Maserung

Seit hunderten von Jahren ist Eiche das bevorzugte Bauholz in unseren Breitengraden. In Fachwerkhäusern prägte sie lange das Erscheinungsbild unseres Landes. Ihre ausgesprochene Härte verdankt die Eiche ihrem langsamen Wuchs, was sie gleichzeitig zu einem hochpreisigen Material macht. Eichenwälder brauchen bis zu 200 Jahre, ehe der Förster das Holz ernten kann.

Die Vorteile von Eiche sind schnell aufgezählt:

  • die feinporige Oberfläche gilt als besonders edel
  • Wettereinflüsse sorgen für eine silbergraue Einfärbung des Holzes
  • extreme Härte: Viele Hersteller haben Probleme bei der Verarbeitung und bieten Eiche deswegen nicht an. PaX verarbeitet Eiche seit vielen Jahren in großer Stückzahl.
  • lange Lebensdauer

Dimensionsstabilität
mittel

Feuchteangleichgeschwindigkeit
gering

Dauerhaftigkeit (EN 350-2)
2-(3)

Rohdichtebereich (g/cm³) bei 12-15% Holzfeuchte 
0,72


Kiefer | Der Bestseller im Baugewerbe

Quelle: wikimedia.org | Achim Raschka

Die Kiefer zählt zu den Weichhölzern und zeichnet sich trotzdem durch hervorragende mechanische Eigenschaften aus. Es gehört zu den schnell nachwachsenden Hölzern und hat sich deswegen am Bau durchgesetzt. Ob Fenster, Fassaden, Bauholz, Gartenzaun oder Möbel - überall kommt die Kiefer zum Einsatz. Sie gehört damit zum meistverkauften Holz in Europa.

Was macht Kiefernholz so erfolgreich?

  • Weichholz mit hoher Stabilität
  • günstig weil schnell nachwachsend
  • glatte Oberfläche, astfreie Holzkanteln

Dimensionsstabilität
mittel bis gut | Laminat gut

Feuchteangleichgeschwindigkeit
Kern: mittel | Splint: groß

Dauerhaftigkeit (EN 350-2)
3

Rohdichtebereich (g/cm³) bei 12-15% Holzfeuchte 
0,52


Lärche | Das Nadelholz mit dem Eicheneffekt

Quelle: wikimedia.org | Achim Raschka

Wie Lärchenholz aussieht, hängt vor allem daran, wann Sie es anschauen. Grundsätzlich ist das Holz rötlich bis rotbraun gefärbt. Im verarbeiteten Zustand entwickelt es im Lauf der Zeit aber ähnliche Eigenschaften wie die deutlich hochwertigere Eiche: Die Oberfläche nimmt einen silbergrauen Farbton an. Allerdings wächst die Lärche fast doppelt so schnell wie die Eiche - und ist deswegen deutlich günstiger anzubauen.

Kein Wunder, dass die Lärche ein beliebtes Holz im Fensterbau ist:

  • hoher Rohdichtewert, hartes Holz
  • langlebig und witterunsbeständig
  • angenehme Oberfläche
  • Eingeschlossenes Harz kann nach der Verarbeitung aus dem Fenster austreten. Dies stellt bei Lärche keinen Mangel dar.

Dimensionsstabilität
mittel bis gut | Laminat gut

Feuchteangleichgeschwindigkeit
Kern: gering | Splint: groß

Dauerhaftigkeit (EN 350-2)
3

Rohdichtebereich (g/cm³) bei 12-15% Holzfeuchte 
0,57


Fichte | Das Holz mit dem musischen Charakter

Fichtenholz
Quelle: wikimedia.org | Achim Raschka

Auf rund 30 % der Waldflächen in Deutschland stehen aus Fichten. Die Bäume zeichnet aus, dass ihre Stämme auf den ersten 25 Metern nahezu astfrei sind. Die verzweigte Krone beginnt erst in den Wipfeln. Das macht Fichtenholz zu einem beliebten Bauholz - nicht nur am Bau: Viele Instrumentenbauer setzen ebenfalls auf den feinen Klang der Fichte. Farblich entwickelt auch die Fichte einen rötlichen Farbton, weshalb sie auch als Rottanne bekannt ist.

Was macht die Fichte also zum Fensterholz:

  • stabiles Holz
  • gute mechanische Eigenschaften trotz geringer Rohdichte
  • weitgehend astfrei
  • robust gegen Pilzbefall

Dimensionsstabilität
gut

Feuchteangleichgeschwindigkeit
mittel

Dauerhaftigkeit (EN 350-2)
4-5

Rohdichtebereich (g/cm³) bei 12-15% Holzfeuchte 
0,46

Sie interessieren sich für das Thema Material und Oberfläche?

Schreiben Sie uns eine Nachricht