Bis zu 1500 Euro Zuschuss für Einbruchschutz

Wer seine Wohnung oder sein Haus besser gegen Einbrüche schützen will, soll dafür in Zukunft eine Finanzierungshilfe vom Bund erhalten. Mitte April hatten sich die Koalitions-Fraktionen der Bundesregierung darauf verständigt, stärker gegen Einbruchkriminalität vorgehen zu wollen. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat daher ein neues Zuschussprogramm in Höhe von 30 Millionen Euro aufgelegt.

„Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist mit rund 150.000 Fällen im Jahr 2014 auf den höchsten Wert seit 16 Jahren angestiegen. Durch einen effektiven Einbruchsschutz können wir dem erfolgreich entgegenwirken“, hieß es bei der SPD. Die Bundestagsfraktion habe daher in den vergangenen Wochen an einer Fördermöglichkeit gearbeitet, die möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern zu Gute komme. 20 Prozent der Investition werden vom Staat bezuschusst, die Summe ist auf 1.500 Euro pro Auftrag gedeckelt. Das Mindestvolumen der zu fördernden Maßnahme beträgt 500 Euro.

„Das Programm wird für die Jahre 2015, 2016 und 2017 mit je zehn Millionen Euro ausgestattet“, so die SPD-Bundestagsfraktion in einer Mitteilung.

Das Programm soll im Herbst 2015 in Kraft treten.

Datum

01.06.2015 - 14:59