Energiesparen mit historisierenden Fenstern

Die bestmögliche Wärmedämmung eines Fensters hängt von dem perfekten Zusammenspiel von Dichtung, Profil und Verglasung ab. Das gilt auch für historisierende Fenster. Trotz engster Orientierung an den Originalfenstern Ihres Gebäudes kann PaX, dank modernster Technik einen optimalen Wärmedämmwert für Ihre historisierenden Fenster ermöglichen. Schlanke Profile sorgen sowohl für einen maximalen Lichteinfall, als auch dafür, dass es im Rahmen und Flügel bei geringen Bautiefen zu wenig Energieverlust kommt. 

 

Die Profilserien PaXretro, PaXpur und PaXrestora sind mit modernen Dichtungssystemen ausgestattet, die Zugluft verhindern und Schlagregen dauerhaft standhalten. Das belegen u. a. Prüfergebnisse vom renommierten Prüfinstitut IHD Dresden für PaXretro-Fenster.

 

Die Glasscheibe - wichtiger als man denkt

Eine wesentliche Rolle, um Energie zu sparen, spielt die Glasscheibe. Sie ist ein wichtiger Transporteur von Wärme und Energie. Der sogenannte Ug-Wert gibt den Wärmeverlust vom Innenraum nach außen durch die Glasscheibe an. Auch bei historisierenden Fenstern macht PaXclassic eine optimale Isolierverglasung möglich.

So können PaXpur und PaXretro mit einem Ug bis 1.0 W/(m²K) sowie PaXrestora mit einem Ug bis 1,5 W/(m²K) angefertigt werden. Standardmäßig liefert PaXclassic diese Modelle auch mit sogenannter warmer Kante.