Sharp stellt durchsichtige Solarzellen vor

Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat anlässlich der Messe "PVJapan 2013" ein durchsichtiges Solarmodul vorgestellt. Auf seinem Messestand zeigte das Unternehmen erste Anwendungsmöglichkeiten: So lassen sich mit den Modulen Balkonverglasungen, Fenster oder Dächer realisieren, die nebenbei als Stromkollektor arbeiten. Sharp hat für die Solarmodule keine feste Verwendung vorgesehen, vielmehr sei eine "ganze Reihe weiter Anwendungen" denkbar. Auf dem Messestand zeigte das Unternehmen einen Fahrradunterstand, dessen Dach den Ladestrom für E-Bikes produziert.

Nach Angaben von japanischen Medien sollen die Bauelemente ab sofort verfügbar sein und pro Quadratmeter im Schnitt 1720,- Euro kosten. Ob und wann das neue Produkt in Europa auf den Markt kommt, hat Sharp bislang nicht angekündigt.

Themen

Datum

05.08.2013 - 10:55