Fenster lässt Licht rein und die Wärme draußen

Forschern der US-Universität Berkeley ist es gelungen, ein Glas herzustellen, das auf Knopfdruck Wärme aussperrt und dabei trotzdem durchsichtig bleibt. Der Kniff an der Sache: Im Glas eingelassene Nano-Kristalle verändern ihre Eigenschaft, wenn eine Spannung von 2,5 Volt angelegt wird. So ist es möglich, infrarote Strahlung und sichtbares Licht selektiv zu filtern. Damit wird es möglich, bei Bedarf einen Wärmeschutz zu aktivieren, ohne das Fenster abzudunkeln. Gerade im Winter kann das Fenster also dazu beitragen, dass Wärmeenergie ins Haus gelassen und damit Heizenergie gespart wird. Im Sommer könnte das Fenster dann umgekehrt dafür sorgen, dass Infrarotlicht nicht durch das Fenster einfallen kann. Im Gegensatz zu Rollläden beeinträchtigt die smarte Scheibe der Forscher nicht die Sicht.

Wann die ersten Fenster mit der neuen Technik auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Zum Artikel in der Fachzeitschrift nature.

Quelle: Anna Llordés

Themen

Datum

16.08.2013 - 10:29